St. Gallische Trachtenvereinigung

Festtagstracht Rorschach, Rorschacherberg

Zeichnung | Details | Foto

Festtagstracht Rorschach, Rorschacherberg

Kopfbedeckung: Radhaube in Gold

Rad: aus Palmetten-Klöppelspitzen in Gold, leicht nach hinten fliehendes Rad von ca. 32 cm Durchmesser. oder: Goldlaméstickerei in Couchage-Technik mit Bouillon und Pailletten verziert. Einfachere Ausführung: goldenes Brokatband, je nach Breite ergänzt mit Palmettenspitzen in Gold.

Masche: ca. 14 cm breites schwarzes Damassé-, Satin- oder Repsband uni in der Farbe des Rockes oder schwarz.

Rock

reine Wolle: Kammgarn, Serge oder Tuch, in den Farben schwarz, braun, rot, grün, blau (Rorschacherberg), passend zum Mieder. Weite: ca. 2.20 m. Rocklänge: 20 - 25 cm ab Boden.

Mieder

aus Brokat, Damast oder Seidenreps (Rorschacherberg) mit Barock- oder Blumenmuster (möglichst fein gemustert in Pastelltönen).

Weisse Stulpen: aus Voile mit Kettelistickerei und ev. "Höhl" oder Tüll von Hand bestickt (Durchzugsarbeit)

Schürze

aus Voile mit Kettelistickerei und "Höhl" oder weissem Tüll, von Hand bestickt, Rand festoniert. Auch uni Seidenschürze (Taffet) erlaubt. Länge: 3 cm kürzer als Rock.

Fichu

aus Voile mit Kettelistickerei und "Höhl" oder weissem Tüll von Hand bestickt (Durchzugsarbeit)

Tasche

Gobelin - oder schwarze Seide mit Goldstickerei wie Haube - oder aus dem Miederstoff mit Goldbügel oder Pompadour vom Rockstoff und Brokatmittelteil

Schmuck

Granat- oder Goldbrosche

Unterrock

aus weisser, feiner Baumwolle mit Spitzenabschluss

Strümpfe

oder Strumpfhosen mit Hohlmuster aus weissem Garn

Schuhe

schwarze Schnallenschuhe mit goldiger, verzierter Barockmessing schnalle

 

Für die Festtracht von Rorschacherberg gelten folgende Abweichungen:

Schürze, Fichu und Armstulpen nur aus Voile mit Kettelistickerei und "Höhl". Schuhe mit Silberschnalle.



Besucher | nach oben