St. Gallische Trachtenvereinigung

Toggenburger Sonntigsgwand

Zeichnung | Details | Foto

Toggenburger Sonntigsgwand

Kopfbedeckung

schwarzer Fladenhut aus Filz (hasehöörig), in der vorderen Mitte die sog. "Huetrose" aus Filigran, mit rotem Leder unterlegt.

Hemd (Chüelihemd)

weisse Baumwolle. Vorderteil: mit Brustlatz, auf jeder Seite 3 gesteppte Fältli oder Hohlsäumli, Patte in der vorderen Mitte mit Alpaufzug und Ornamenten bestickt, verdeckter Verschluss. Ärmel: ca. 2 x umkrempeln, vorn 1 Fältli legen.

Krawatte

roter Seidenknopf mit oder ohne Messingbrosche. Für den Kirchgang: schwarzer Seidenknopf.

Weste, Kittel, Hose

braunes Tuch

Weste

Rücken: aus Tuch, ohne Naht in Rückenmitte. Vorderteil: 3 Leistentaschen, Schalkragen, 9 oder 11 kugelige Silberknöpfe

Kittel (Tschoope)

Länge: verhältnismässig kurz, Verschluss einreihig, 3 gewöhnliche Hornknöfpe. Ärmel: lang, am Schlitz vorn 3 kleine gewöhnliche Knöpfe.

Hose

Vorne Hosenladenverschluss

Hosenträger

aus schwarzem Leder, mit Messingornamenten beschlagen. Quersteg vorn: mit oder ohne Fransen.

Schmuck

einfache Uhrenkette mit Chüeliuhr

Strümpfe

weisse Socken mit Löchlimuster aus Wolle oder Garn

Schuhe

Sennenschuhe mit Lederlasche und Silberschnalle



Besucher | nach oben